3 Anlagen im Bau (Frankreich, Portugal & Italien)

Erste BTA Anlage in Frankreich

Die Erfahrung und das Know-how von BTA und AR-VAL überzeugten das bekannte Entsorgungsunternehmen im Süden von Paris, welches ihnen den Auftrag für die Planung und den Bau der Bioabfallverägrungsanlage erteilte.
Mit einer Gesamtinvestition von ca. 23 Mio. € ermöglicht diese Anlage nach dem BTA®-Verfahren die Behandlung von 35.000 Tonnen Abfälle unterschiedlicher Herkunft und Beschaffenheit: Bioabfälle aus Haushalten, Supermarkt-, Restaurant- und Gewerbeabfälle, weitere Abfälle aus der Lebensmittelindustrie sowie flüssige Reststoffe.
Nach der Annahme der Abfälle in einer Grube wird der BTA Abfallpulper mit einem Brückenkran beschickt. In der BTA® Hydromechanischen Aufbereitung werden alle Fremdstoffe (Kunststoffe, Glas, Inertstoffe) effizient und selektiv entfernt. 
Die erzeugte organische Suspension wird vor der Vergärung (Nassvergärung, mesophil) hygienisiert. Der Gärrest wird anschließend entwässert. So kann ein hochwertiger Gärrest erzeugt werden, der den strengsten Normen entspricht, insbesondere dem neuen Entwurf der Verordnung über die agronomischen Qualitäts- und Sicherheitskriterien für Düngemittel in Frankreich.
Das erzeugte Biogas wird aufbereitet und mehr als 330 m³/h und somit mehr 2,8 Millionen m³/Jahr als Biomethan in das #GRDF-Netz eingespeist, was den jährlichen Gasverbrauch von etwa 2000 4-Personen-Haushalten entspricht.  

BTA und sein französischer Partner AR-VAL werden das Entsorgungsunternehmen auch beim Betrieb der Anlage für 2 Jahre und bei der Wartung für 5 Jahre unterstützen.
Diese erste Anlage in Frankreich ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von AR-VAL und BTA International GmbH. Weitere werden mit Sicherheit in Kürze folgen.

Abfallart:Bioabfälle aus Haushalten, von Supermärkten, Restaurants, Kantinen,
aus der Lebensmittelindustrie und flüssige Abfälle
Durchsatz:35.000 Tonnen/ Jahr
Inbetriebnahme:Ende 2023
Endkunde:Entsorgungsunternehmen im Süden von Paris
Anlagenbereiche:- Abfallannahme (AR-VAL)
- BTA® Hydromechanische Aufbereitung
- Hygienisierung
- Nassvergärung
- Entwässerung
- Internes Prozesswassermanagement
- Gärrestmanagement (AR-VAL)
- Biogasreining und - aufbereitung (AR-VAL)

Erweiterung der MBA-Anlage Valorlis (Portugal)

Nach einem Jahrzehnt erfolgreichen Betrieb der MBA-Anlage Valorlis wird selbige erweitert, um den neuen umweltpolitischen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Über 500.000 Mg/a Hausmüll wurden in dieser Anlage behandelt, Recyclingmaterial zurückgewonnen, Biogas erzeugt und sogar Kompost erzeugt.
Um in Zukunft auch Bioabfall annehmen und behandeln zu können, wird die Anlage mit einer separaten Aufbereitungs- und Vergärungslinie mit einer Kapazität von 25.000 Mg/a erweitert. Wie vor 10 Jahren hat sich Valorlis für den BTA® Prozess als Plattform für diese Erweiterung entschieden.

Um beide Linien (Hausmüll und Bioabfall) getrennt zu halten, sieht die Erweiterung eine separate Aufbereitungslinie (nach der BTA® Hydromechanischen Aufbereitung), eine eigene Vergärungslinie (Nassvergärung, mesophil) sowie ein getrenntes Prozesswassermanagement vor.

Gleichzeitig soll die nassmechanische Aufbereitungslinie für den Hausmüll verstärkt werden. Dies erfolgt insbesondere durch den Austausch des vor 10 Jahren vorgesehenen Rechensystems (LRS Rake) zur Abtrennung der Leichtfraktion durch das Schneckensystem (LRS Screw), welches eine deutliche Erhöhung des Durchsatzes ermöglicht. Selbiges ist bereits in mehreren MBA- Anlagen seit Jahren erfolgreich im Einsatz, wie z.B. in Glasgow oder auf Malta.  

Besondere Herausforderung hierbei ist die Errichtung dieser neuen Linie im zwar reduzierten, aber weiterhin laufenden Betrieb, um die Biologie weiterhin am Laufen halten zu können und anschließend in kurzer Zeit wieder hochfahren zu können. Die kurze Zeitschiene (beide Linien sollen Ende 2022 wieder in Betrieb genommen sein) ist dabei die zweite große Herausforderung.

Abfallart:Bioabfall
Durchsatz:25.000 Tonnen/ Jahr
Inbetriebnahme:2. Hälfte 2022
Endkunde:VALORLIS (Valorização e Tratamento de Resíduos Sólidos, S.A.)
Anlagenbereiche:Separate Aufbereitungs- und Vergärungslinie für Bioabfall inklusive
- BTA® Hydromechanische Aufbereitung
- Nassvergärungslinie
- Entwässerung- und Prozesswassermanagement 
Verstärkung aktueller nassmechanischer Aufbereitungslinie für Hausmüll
 

Gello di Pontedera (Italien)

In den Kommunen von Pisa eingesammelter Bioabfall wird zukünftig in einer neuen Vergärungsanlage in Gello di Pontedera behandelt. GEOFOR S.p.A. hat BTA mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage – die nach dem BTA® Prozess arbeiten wird – beauftragt.

Die Anlage wird 44.000 Mg/a Bioabfall und 7.000 Mg/a Grünabfall behandeln können. Der Bioabfall kann ohne Aufbereitung in die BTA® Hydromechanische Aufbereitung, zur Abtrennung der Störstoffe, beschickt werden. Im Anschluss wird die gereinigte organische Suspension in einer einstufigen Nassvergärung mit zwei volldurchmischten Fermentern (4.000 m³) verarbeitet. Das erzeugte Biogas, ca. 4,65 Millionen Nm³/a, wird in zwei BHKW verwertet und in ca. 12 Millionen kWh/a Strom umgewandelt.

Die Entwässerung des Gärrestes erfolgt in zwei Stufen, um den Bedarf an Flockungshilfsmitteln und Frischwasser zur Verdünnung zu minimieren. Das intelligente Prozesswasser-Management – ein weiterer Vorteil des BTA® Prozess – reduziert den Frischwasserverbrauch auf ein Minimum und damit auch den Überschusswasseranfall. Dank des geringen Anteils an Fremdstoffen ist der entwässerte Gärrest ideal zur Herstellung von Qualitätskompost geeignet. Die Nachrotte erfolgt vor Ort, in einer geschlossenen Halle in Boxen mit kontrollierter Belüftung. So ermöglicht die Vergärungsanlage Gello di Pontedera sowohl die energetische als auch die stoffliche Verwertung des in dieser Region der Toskana eingesammelten Bioabfalls.

Abfallart:Bioabfall, Grüner Abfall
Durchsatz:44.000 Mg/a FORSU, 7.000 Mg/a Grüner Abfall
Inbetriebnahme:2. Hälfte 2022
Endkunde:GEOFOR S.p.A.
Anlagenbereiche:- Abfallannahme
- BTA® Hydromechanische Aufbereitung
- Einstufige Nassvergärung
- Biogasnutzung in BHKWs
- 2-stufige Fest-Flüssig-Trennung
- Kompostierung
- Prozesswassermanagement
- Biologische Vorreining des Überschusswassers

 

 

Worüber können wir Sie noch informieren?