Vorteile des BTA® Prozesses

Hohe Flexibilität

Einsetzbar für die verschiedensten Abfallarten (Speisereste, Gewerbeabfälle, Bioabfall, Restabfall oder die Organikreiche Fraktion aus Gesamtmüll), unabhängig von Schwankungen in der Abfallzusammensetzung (z.B. Anteil an Störstoffen) oder auch saisonalen Unterschieden.

Hohe Selektivität

Durch die Nassaufbereitung werden Schwerstoffe (z.B. Glas, Steine, Metalle, Knochen und Batterien – „Schwerstofffraktion“) über die Schwerstofffalle des BTA Abfall Pulpers äusserst effizient abgetrennt.
Leichtstoffe (z.B. Plastikfolien, Textilien, Holz – „Leichtstofffraktion“) werden durch das Light Fraction Removal System (LRS) Rake oder das LRS Screw effizient aus der organischen Lösung abgetrennt und zur Reduzierung der Entsorgungskosten entwässert.
Die Gritfraktion (< 2 mm) (z.B. Sand, Glassplitter oder Muschelreste etc.), wird in der BTA Gritabscheidung (GRS) aus der organischen Lösung entfernt und zur Abtrennung anhaftender Organik für eine eventuelle stoffliche Verwertung „gewaschen“.
Dadurch ist die maximale Zuführung der vergärbaren Organik zur Vergärung sichergestellt, während saubere Störstoffaktionen gewonnen werden.

Hohe Betriebssicherheit

Minimierte Abnutzung des Equipments nach der BTA Hydromechanischen Aufbereitung dank der Abtrennung der Schwer-, Leicht- und Gritfraktion VOR der anaeroben Vergärung.
Die exzellente Aufbereitung der Organiksuspension gemeinsam mit den optimalen Prozessbedingungen in den volldurchmischten Fermentern stellen eine sehr hohe Prozessstabilität und Anlagenverfügbarkeit sicher.

Hohe Produktqualität

Die Abtrennung der Störstoffe vor der biologischen Behandlung reduziert die potentielle Kontamination des Gärrestes mit u.a. Schwermetallen, Glas oder Plastik.
Die Hydromechanische Aufbereitung und die Nassvergärung haben einen „Wascheffekt“ auf das behandelte Material und erhöhen dadurch merklich die Gärrestqualität.
Mehrere Maßnahmen werden getroffen, um den Plastikanteil im entwässerten Gärrest bzw. im Endprodukt zu reduzieren.
Die Schwer- und Gritfraktion werden zur Minimierung von organischen Anhaftungen mit aufbereitetem Prozesswasser gegengespült.

Maximale Biogasausbeute

Durch den weitgehenden Aufschluss der vergärbaren Organik in der BTA Hydromechanischen Aufbereitung vor der Vergärungsstufe sowie der Volldurchmischung der organischen Suspension im Fermenter.

Erfahrung

Bewiesene und vorzeigbare Leistungsbilanz und Erfahrung in der Abfallaufbereitung und -vergärung aus inzwischen über 50 Referenzanlagen weltweit.

BTA Qualitätsversprechen

Unsere Kunden können sicher sein: Wer sich für den BTA® Prozess entscheidet, entscheidet sich für jahrzehntelang bewährte und weiterentwickelte Technologie. Unsere Kunden profitieren vom Original. Die zentralen Komponenten sowie der BTA® Prozess als Ganzes sind durch internationale Patente und markenrechtlich geschützt. 

 

Worüber können wir Sie noch informieren?